Motorikwürfel fördern Neugier und Entdeckerdrang

Motorikwürfel bieten eine Vielzahl unterschiedlicher Spielmöglichkeiten in einem einzigen Spielzeug. Damit können sie die Neugier und den Entdeckerdrang Ihres Kindes auf verschiedenste Arten fördern. Ob die Motorikschleifen auf der einen, die Lernuhren auf der anderen Seite oder die zahlreichen Steckelemente, diese Multitalente an Spielzeugen fördern die Feinmotorik, Hand-Auge-Koordination und Kreativität Ihrer Kinder! Das hier vorgestellte Motorikspielzeug aus Holz ist unabhängig von seinen Ausmaßen, robust und oftmals sehr detailreich und farbig von den verschiedenen Spielzeug-Herstellern gestaltet. Je nach Interessen, Alter und somit der motorischen Fähigkeiten der Kinder kann ein Motorikwürfel groß, klein, für Jungen oder doch eher für Mädchen geeignet sein. Wir hoffen für Sie hier eine hilfreiche Auswahl getroffen zu haben und sind jederzeit für Feedback, Erfahrungen und Anregungen Ihrerseits offen.

Altersempfehlung für einen Motorikwürfel – Ab 1 Jahr

Die übliche Altersempfehlung für die Art von Spielzeug zur Verbesserung der Motorik beginnt in den meisten Fällen bei ca. 1 Jahr. Da nicht jedes Kind mit dem anderen zu vergleichen ist, weil oftmals auch unterschiedliche körperliche Entwicklungsstände vorliegen, als auch bisher erlangte motorische Fähigkeiten vor einem Kauf eines solchen Spielzeuges zu berücksichtigen sind, beobachten Sie ihr Kind bitte vorher ganz genau, ob es für einen Motorikwürfel körperlich als auch geistig weit genug ist. Denn nichts schadet der Entwicklung eines Kindes mehr, als übersteigerter Anforderungen denen es nicht gerecht werden kann. Da es sich um eine Altersempfehlung für das Spielen mit einem Motorikwürfel handelt, kann diese Angabe bei jedem Kind variieren. Ob ein Motorikwürfel groß oder klein ist, die Neugierde die er bei einem Kind weckt, ist immer vorhanden und diese sollte genutzt werden, um ein Kind zum Lernen neuer Erfahrungen zu begeistern.

Einsatzmöglichkeiten für einen Motorikwürfel

Ein Motorikwürfel bietet eine kompakte Form, die vielfältige Spielerlebnisse bietet. Die verschiedenen Designs bieten unterschiedliche Aufforderungen und visuelle Anreize für Kinder. Egal ob ein Baby, welches sich auf allen Vieren dem Motorikwürfel nähert, bis zum Kind im Grundschulalter, die Einsatzmöglichkeiten reichen vom Wartezimmer des Kinderarztes oder einer Behörde mit Kinderspielecke, über einen Indoor-Spielplatz, bis hin zur in Kitas oder anderen Kinderbetreuungsstätten. Einsatzmöglichkeiten für einen Motorikwürfel gibt es also genügend.

Mit Motorikwürfel Selbstbewusstsein entwickeln

Damit Kinder aber auch Selbstständigkeit oder Selbstbewusstsein entwickeln können, sollte man sie auch im Umgang mit Spielzeug wie einem Motorikwürfel oder einem Motorikbrett, loben. Bei zu hohen Anforderungen in diesem Alter bewirkt man also eher das Gegenteil. Die hier auf Motorikspiel.de vorgestellten Spielzeuge, bieten bei Verwendung im geeigneten Alter, somit eine sehr gute Möglichkeit Kindern zu signalisieren, dass nicht immer alles gleich beim ersten mal Ihren eigenen Anforderungen entsprechend, zu Erfolg führt. Wer sich mit dem Misserfolg allerdings auseinandersetzt und es wieder probiert, wird Erfolg haben und somit auch durch Spielzeuge wie Motorikwürfel Selbstbewusstsein entwickeln können.

Verarbeitung und Schadstofffreiheit werden nicht dem Zufall überlassen

In dem Alter ist nicht nur die Schadstofffreiheit ganz besonders wichtig, sondern auch, dass das Spielzeug keine verschluckbaren Kleinteile besitzt und qualitativ hochwertig verarbeitet ist, so dass das Verletzungsrisiko minimiert wird. Die gute Verarbeitung der einzelnen Teile der hier vorgestellten Motorikwürfel, ob beweglich oder fest montiert, sind an der Nutzung der Motorikcenter von Kleinkindern ausgerichtet und kann der steigenden Kraft der Kinder bis zu einem gewissen Alter ohne Probleme standhalten.