Wie Kinder mit Greifspielzeug begreifen lernen

Auch wenn ihr Kind in den ersten Lebensmonaten soviel hinzulernt, gelingt ihm erst mit dem Erlernen des Greifens mit den eigenen Händen, der Sprung in die wundersame Welt des Spielens. Eltern können ihre Kinder auch in dieser Phase ihrer Entwicklung mit dem Kauf von geeignetem Spielzeug wie einem Greifring oder Greiflinge gezielt unterstützen. Geben Sie ihrem Kind die Möglichkeit verschiedene Materialien, wie bspw. Holz, mit der Hand zu greifen und zu ertasten. So ist ein Greifling meistens eines der ersten Lernspielzeuge, mit denen sich ihr Kinder intensiv beschäftigt. Sie fördern auf der einen Seite nicht nur den Entwicklungsprozess der Feinmotorik in Bezug auf das Greifen und Festhalten von Gegenständen, sondern aufgrund der oftmals zahlreich verarbeiteten und interessanten Materialien, auch den Tastsinn ihres Kindes.

Wann ist der geeignete Zeitpunkt für den Kauf?

Auch wenn Neugeborene bereits direkt nach ihrer Geburt über einen Greifreflex verfügen, stellt das Erlernen des Greifens mit den eigenen Händen einen Lernprozess dar, der sich in den meisten Fällen bis zu über 12 Monate hinzieht. Auch wenn bei Eurem Kind der Greifreflex von Geburt an vorhanden ist, der Tastsinn ist bei ihm oder ihr noch nicht so gut ausgeprägt ist. Daher erkunden sie ihre (Um)Welt vor allem über den Mund. Soll heißen Sie lutschen und knabbern an allem was Ihnen in die Hände kommt, gleiches gilt auf für den Greifring. Daher müssen gerade diese besonders speichel- und schweißfest sein. Zum Ende des ersten Jahres sind die meisten Babys dann in der Lage, Gegenstände nicht mehr nur mit dem Mund sondern auch mit der Hand gezielt zu greifen und aufheben zu können. Ein Greifspielzeug bietet daher im Laufe des ersten Lebensjahres die Möglichkeit gezielt erste Anreize, in Bezug auf die Verbesserung der Feinmotorik, für ihr Kind zu setzen.

Wenn es um den lieben Nachwuchs geht, scheuen die meisten Eltern weder Kosten noch Zeit und Mühe, um das geeignete Spielzeug zu finden. Wir von motorikspiel.de wollen Euch in dieser Kategorie “Greifspielzeug” daher eine kleine Auswahl an für Euch hoffentlich geeigneten Greiflingen für Euren Nachwuchs näher vorstellen.

Empfehlungen der Redaktion

Ein Greifring oder Greifling sollte aus hygienischen Gründen von den Eltern regelmäßig unter heißem Wasser und ohne Spülmittel gereinigt werden. Zudem raten wir ab, einen Greifring bspw. beim Zahnen in den Kühl- oder Gefrierschrank zu legen und dann dem Kind zu geben, da diese Greifspielzeuge dann viel zu kalt für die empfindliche Baby-Mundschleimhaut sind und dieses dann eher dadurch verletzen können.